" Wilde Wel" - Naturerfahrungsraum

Die „Wilde Welt“ ist ein ca. 1 Hektar großes naturbelassenes Gelände, dass jederzeit öffentlich zugänglich ist. 

 Die Eröffnung fand am 06.06.2016 statt. Die Fläche besticht als Brachfläche belassen durch seine Vielfalt in Flora, Fauna und Nutzungsmöglichkeit für ein freie Spielen, naturorientiertes Erleben, Entdecken und Forschen von Kindern.  
Das Areal unterteilt sich in die Basisfläche und in die Erweiterungsfläche. 

Die Basisfläche besteht aus einen bewaldeten Bereich mit einem reichhaltigen Obstbaumbestand sowie diversen anderen Früchten. Des Weiteren kann dort mit Hilfe des vorgehaltenen natürlichen Baumaterials der Kreativität durch die Nutzer freien Lauf gelassen werden. 

Das besondere Merkmal der Erweiterungsfläche ist die Übersichtlichkeit, eine mit Rasen bewachsene Fläche mit kleine Bergen und einer Wasserpumpe. Die Berge sind mit Baumstämmen miteinander verbunden, an der Wasserstelle sorgen verschieden Kiessorten, integrierte Findlinge und kleine Lehmberge für ein Erlebnis mit Wasser und Erde und der Illusion eines Wasserlaufes. Der Hochstaudenbewuchs gewährleistet verschieden Möglichkeiten des Versteckens oder der Entstehung eines Labyrinths.

Beide Flächen ergänzen sich gegenseitig hervorragend und sorgen für eine erlebnisreiche Abwechslung, ein unendliches Abenteuer, vielschichtiges Erleben und unbegrenztes Spielvergnügen. 

Idee

Der Naturerfahrungsraum stellt schon dahingehend eine Herausforderung für Erwachsene, Kinder und Jugendliche dar, als dass sich hier zum einen der Erwachsene so wenig wie möglich in das Spiel einmischen darf und zum anderen, dass sich Kinder und Jugendliche auf das authentische Spiel und die natürliche Erfahrung im NER einlassen, Risiko erleben und zulassen, und ein gesundes Selbs-bzw. Sicherheitsbewusstsein entwickeln. Des Weiteren finden Kinder und Jugendliche hier die Möglichkeit, ihre kreative Ader auszuleben und sich am Hütten – und Höhlenbau zu versuchen. Auch das Entdecken der Tier- und Pflanzenwelt, das Teamwork, die Übernahme von Verantwortung für sich und andere, sowie das Training der Fein- und Grobmotorik finden hier genauso Anwendung, wie die Nutzung der natürlichen Ressourcen zum Training der Psychomotorik.

Aktionen

Im zurückliegenden Zeitraum fanden viele kleine und großen Aktionen auf dem Naturerfahrungsraum statt. Dazu gehören u.a. der Naturparcours, Familien und Eltern – Kind – Aktionen in Zusammenarbeit mit Kitas und Grundschulen, viele gut besuchte Weiterbildungsangebote für Erzieherschulen und auch für Erzieherteams der umliegenden Kindergärten, sowie Partizipation der Nutzer in die Pflege und Gestaltung des Naturerfahrungsraums.  Um den Kindern bei möglichen kleine Verletzungen Handlungssicherheit zu geben, findet oft auch eine kurze Erste-Hilfe-Ausbildung statt. Als absolutes Highlight kristallisieren sich die „Moddertage“ und die Übernachtungen auf dem Naturerfahrungsraum heraus. 

Nutzung

Die Nutzung des NER erfolgt in erster Linie durch die umliegenden Kindergärten, gefolgt von verschiedenen Klassen der umliegenden Grundschulen und letztendlich durch Familien und autarke Kindergruppen. 


Kontak:

 NaturErfahrungsRaum  Familienhaus am Cosmarweg 70 
Robert Welzel  Mobil: 0151-153 53 892 

Kleiner Einblick